Gentoo Portage auf Root Server

Lange Zeit habe ich mich über das Gentoo auf meinem Rootserver geärgert: Warnmeldungen, die ein ebuild vor, während und nach dem build ausspuckt waren nicht wirklich zu lesen, wenn man nicht live auf der Konsole mitliest. Seit portage-2.1(?) kann man sich diese Meldungen per Mail schicken lassen, in meinem Fall sieht das in der /etc/make.conf so aus:

PORTAGE_ELOG_CLASSES="warn error log"
PORTAGE_ELOG_SYSTEM="save mail"
PORTAGE_ELOG_MAILURI="loco@d0pefish.de mail.d0pefish.de"
PORTAGE_ELOG_MAILFROM="portage@d0pefish.de"
PORTAGE_ELOG_MAILSUBJECT="package \${PACKAGE} merged on \${HOST} with notice"


Vielleicht hilft es dem einen oder anderen...
Tags fr diesen Artikel: , ,
Kategorie: Linux

Gentoo @Mac mini Part II

Nach dem die grundsätzliche Gentoo Installation ja geklappt hat sollte am Wochenende endlich auch ein lauffähiges X inkl. all der nützlichen Programme wie Firefox, Thunderbird, GnomeICU etc. an den Start gehen.

Dazu wurden erstmal die Compilerflags in der make.conf angepasst:
CFLAGS="-mcpu=7450 -O2 -pipe -maltivec -mabi=altivec -mpowerpc-gfxopt"
danach durfte der Compiler erst einen neuen Kernel bauen, anschliessend die letzten Updates inkl. der neuen Programme. Bisher siehts sehr gut aus - auch das X tut jetzt dank richtiger Modelines in der xorg.conf. Wenn ich lustig bin gibts Screenshots ;-)
Tags fr diesen Artikel: , ,
Kategorie: Linux

Gentoo @Mac mini

Es ist geschafft:
loco@macmini ~ $ uname -a
Linux macmini 2.6.12-gentoo-r6 #7 Tue Aug 9 18:57:23 CEST 2005 ppc 7447A, altivec supported PowerMac10,1 GNU/Linux

Dank hervorragendem Handbuch war die eigentliche Gentoo Installation ein Kinderspiel, die 1.42Ghz CPU ist beim kompilieren recht flott, genügend RAM ist vorhanden, das System läuft perfekt. Die letzte Hürde ist jetzt noch ein funktionierendes X, mein neuer Dell 2005FPW wird mit 1680x1050 betrieben, dafür gibt es keine Default ModeLines bei xorg-x11. Auch nach dem durchprobieren von bestimmt 15 verschiedenen Vorgaben aus Howtos und Foren bekomme ich zwar ein Bild, aber heftig mit Streifen durchzogen und nicht benutzbar. More to come...
Tags fr diesen Artikel: , ,
Kategorie: Apple

Gentoo für Mac OS X

Bevor ich mich daran mache, so wie t0f ein Linux parallel zum Mac OS X zu installieren, packe ich mir heute TigerCow? - Gentoo for Mac OS X auf die kleine Apfelkiste. Damit habe ich den Vorteil des Portage Systems von Gentoo auf meinem Tiger. Die offizielle Doku erklärt das bisher ganz gut. Erfahrungsbericht folgt.
Tags fr diesen Artikel: , ,
Kategorie: Apple

Gentoo im März

Bin bei Kris' Planeten auf eine feine Gentoo Präsentation von Sebastian Bergmann gestossen, sehr nett um auch Gentoo-Skeptikern das Konzept ein wenig näher zu bringen. Praktisch auch der Hinweis von Basquiat auf den neuen Planet Gentoo, mal schaun was da interessantes zusammenaggregiert wird ;-)

Ach ja: Titel sollte man nicht vergessen :-)
Tags fr diesen Artikel: ,
Kategorie: Technik

Rootserver

Nachdem ich vor einiger Zeit ja schon mit dem Gedanken an einen eigenen Rootserver gespielt habe ist er jetzt da: es ist das 19,99 Euro Schnäppchen von Alturo geworden. Im Gegensatz zu Cruiser, der die Default-Minimal-Ausstattung bekommen hat habe ich einen P3 mit 1.26Ghz und 512MB RAM, das reicht für meine Ansprüche vollkommen aus.
Dank der praktischen Rescue-Konsole war die Installation von Gentoo ein Kinderspiel (man sollte nur daran denken, den sshd auch im Default Runlevel mitzustarten), die ersten Dienste warten auf Konfiguration - allerdings möchte ich mir erst noch ein paar Gedanken zum Backup machen, bisher macht Flexbackup einen guten Eindruck. Am Wochenende gehts weiter ...
Tags fr diesen Artikel: , , ,
Kategorie: Technik

Gentoo meets Reallife

Tja, wir Gentoo User sind schon eine ganz verschrobene Sorte ;-)

-> du bist süchtig nach Gentoo wenn deine Kinder nicht geboren, sondern emerged wurden
-> ..und du vorher versucht hast über USE-Flags das Geschlecht zu bestimmen
-> und du beschwerst dich in deren pupertät warum du nicht gleich eine stage3 genommen hast
-> ein Psychiater soll dann rausfinden, welches von den CFLAGS zu so kaputtem Code geführt hat
-> und deine frau beschwert sich schon beim bootstrap wegen der schmerzen
-> irgendwann wunderst du dich dann, dass dein Kind nicht dieselbe Architektur zu haben scheint wie du
-> deine Frau hat wohl cross-compilert


Gefunden bei german-bash.org
Tags fr diesen Artikel: , ,
Kategorie: Linux